Verhaltensberatung

verhaltensberatung

Die meisten Hundehalter benötigen irgendwann im Leben ihres vierbeinigen Familienmitglieds Rat und Hilfe bei Erziehungsfragen und -problemen. Sei es, dass Sie einen Hund aus dem Tierheim übernommen haben, der ein für Sie problematisches Verhalten zeigt, Sie die wichtige Präge- und Sozialisierungsphase für Ihren Welpen verpasst haben oder Ihr Hund infolge eines unangenehmen Erlebnisses unerwünschtes Verhalten an den Tag legt: je schneller Sie professionelle Hilfe suchen, desto besser. Eine Unterdrückung der Symptome führt meistens nur zu einem größeren Problem zu einem späteren Zeitpunkt.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch geeignete Management- und Trainingsansätze Alternativverhalten aufbauen und festigen können und begleiten Sie auf dem Weg zur Rehabilitation Ihres Hundes. Bitte beachten Sie, dass wir Ihren Hund nicht „auf die Schnelle“ therapieren, wie es in einigen Fernsehsendungen gerne von sogenannten Hundeflüsterern gezeigt wird. Damit wäre Ihnen ja auch gar nicht geholfen – SIE leben mit Ihrem Hund und müssen einen Weg finden, miteinander umzugehen. Deswegen muss der Hund Ihnen vertrauen können, und dieses Vertrauen entsteht normalerweise durch liebevolles, aber konsequentes Miteinander.

 

 

Für eine Verhaltensberatung kommen wir zu Ihnen nach Hause, um uns Ihren Hund in seinem Lebensumfeld anzusehen. Wir besprechen Probleme und ihre Ursachen, geben Empfehlungen zur Verbesserung der Situation und zeigen Ihnen, wie Sie mit geeignetem Management und auf Sie zugeschnittenen Übungen schnell Fortschritte erzielen können. Im Einzeltraining besprechen wir die Fortschritte in regelmäßigen Abständen und trainieren alternative Verhalten. Ergänzend können Sie je nach Problem und Trainingsstand an unseren Gruppenstunden teilnehmen.

Ort: nach Vereinbarung
Zeit: nach Vereinbarung
Preis: 70 €/ Erstberatung (ca. 1,5 Std. sollten Sie sich Zeit nehmen)

Darüber hinaus führen wir regelmäßig Intensivkurse durch, die auf häufig auftretende Probleme wie Ziehen an der Leine, mangelnder Rückruf, stressige Hundebegegnungen oder unerwünschtes Jagdverhalten zugeschnitten sind.