Lernspaziergänge

 

Lernspaziergänge

 

Der gemeinsame Spaziergang mit mit eine der wichtigtsten und schönsten Dinge, die man gemeinsam mit seinem Hund unternehmen kann. Viele Familien schaffen sich eben aus diesem Grund einen Hund an; damit sie einen Begleiter für Spaziergänge und Wanderungen haben.

 

Trotzdem läuft gerade beim Spaziergang oftmals viel falsch. Der Hund zieht an der Leine, weil es ihm nicht schnell genug geht, verbellt Jogger und Fahrradfahrer und rastet beim Anblick von Artgenossen regelrecht aus. Selbst Hunde, die im Freilauf keine Probleme mit Artgenossen haben benehmen sich an der Leine oft extrem rüpelhaft. Manchmal ist dies die Folge von Unsicherheit; der Hund weiß, dass er an der Leine wenig Handlungsspielraum hat und versucht daher lieber gleich den Gegenüber zu vertreiben. Oder der Junghund hat gelernt, dass er einfach zu jedem Hund rennen darf, um diesen zu begrüssen und ist nun frustriert, weil er durch die Leine daran gehindert wird.

 

Besonders Besitzer von leinenaggressiven Hunden haben außerdem oft das Problem, dass sie wenig Trainingsmöglichkeiten haben. Um Problme zu vermeiden schleichen sie frühmorgens oder spätabends aus dem Haus, in der Hoffnung, keinem anderen Hund zu begegnen. Natürlich begegnen sie dann vorwiegend Hunden, die genau das gleiche Problem haben. Um Alternativverhalten aufzubauen ist es aber nötig, dass der reaktive Hund kontrolliert an Artgenossen herangeführt wird und den Abstand selber bestimmen kann.

 

Auf unseren Lernspaziergängen haben Sie die Gelegenheit, Ihren Hund unter kontrollierten Bedingungen an Artgenossen und Menschen heranzuführen. Die Hunde laufen an der Leine und Menschen-Hunde-Teams halten den Abstand voneinander, der für den jeweiligen Hund nötig ist.

 

Somit gewinnt der schüchterne Hund Vertrauen in seinen Menschen, der ihn auch an der Leine beschützen kann. Die etwas forscheren Vertreter lernen, dass sie nicht einfach auf jeden Hund zustürmen können und es auch Spass machen kann, ruhig mit anderen Hunden Kontakt aufzunehmen oder sich mit seinem Menschen zu beschäftigen.

 

Sind die Hunde in der Lage sich angemessen zu verhalten und können im Notfall auch abgerufen werden besteht nach Absprache auch die Möglichkeit zum Freilauf mit den Artgenossen. Ob dies möglich ist entscheidet der Trainer auf dem Spaziergang in Absprache mit den Teilnehmern.

 

lernspaziergangFür die Spaziergänge suchen wir uns unterschiedliche Strecken aus, der Spaziergang dauert etwa 45 Minuten bis 1 Stunde. Unterwegs beschäftigen wir unsere Hunde mit Suchspielen, Apportierübungen oder einfachen Obedience-Aufgaben, damit der Hund lernt, dass der eigene Mensch oftmals viel interessanter ist als andere Hunde. Dies ist auch eine wichtige Vorübung für einen verlässlichen Rückruf; nur wenn wir für unsere Hunde interessant sind lohnt es sich, auf Aufforderung schnell zu uns zu kommen.

 

An den Spaziergängen teilnehmen können alle Menschen-Hunde-Teams, die wir bereits aus dem Einzeltraining oder den Gruppenstunden kennen. Bei Anmeldung werden die jeweiligen Treffpunkte bekannt gegeben. Sie können sich auch in unseren Emailverteiler aufnehmen lassen oder aktuelle Termine auf unserer Seite bei Facebook einsehen.

 

Wo: Irmenach und Umgebung
Wann: Nach Absprache (Dauer 1 bis 1,5 Stunden, je nach Strecke)
Preis: 5 € pro Mensch-Hund-Team