Yellow Dogs – Training mit reaktiven Hunden

 

Dieses Angebot wendet sich an all die Hundehalter, die in den „normalen“ Gruppen nicht wirklich weiterkommen. Ihr Hund kann sich in Gegenwart von Artgenossen nicht konzentrieren; sei es weil seine Individualdistanz leicht unterschritten wird und er dann ungehalten reagiert, sei es weil sich über die Zeit ein gewisser Frust aufgebaut hat, und Ihr eigentlich netter, aber sozial komplett inkompetenter Hund sich Artgenossen nicht auf angemessene Art nähern kann. Sie sind schon aus der einen oder anderen Hundeschule herauskomplimentiert worden, weil man Ihnen dort nicht gerecht werden konnte oder Sie sind frustriert, weil Sie sich im Gruppenunterricht nicht wirklich auf die Lerninhalte konzentrieren können – Sie sind nämlich ausschließlich damit beschäftigt Ihren Hund ruhig zu halten?

Einzelunterricht hilft nur bedingt, weil Ihnen die Übungspartner ausgehen und das Problem ja überhaupt nur auftritt, wenn bestimmte Reize anwesend sind? Dann ist diese Gruppe für Sie! Wir haben ein komplettes Konzept rund um reaktive Hunde entwickelt, denn gerade mit einem solchen brauchen Sie ja viel Unterstützung und Trainingspartner.

Im Grundlagenkurs lernt zunächst der Halter seinen Hund richtig zu lesen und einzuschätzen, außerdem machen wir uns Gedanken um Management des Alltags im Allgemeinen und schwieriger Situationen im Besonderen. Wir üben Handlungsalternativen unter stressfreien Bedingungen, damit diese für den Notfall ohne großes Nachdenken abrufbar sind. Und wir beeinflussen die Emotionen unserer Hunde in Bezug auf Umweltreize, die bis dato dazu führen, dass der Hund die Nerven verliert.

 

Im Aufbaukurs stellen wir uns dann kontrollierten Begegnungssituationen um die neuen Alternativverhalte auszubauen und zu festigen und Notfallstrategien zu üben. Dieser Kurs ist auch als Einstig für Hunde geeignet, die Artgenossen mit zu viel Enthusiasmus begegnen – und damit oft auf Abwehr stoßen weil sie einfach die falschen Signale aussenden.

 

Spaziergänge in lockerer Atmosphäre, aber unter kontrollierten Bedingungen, schaffen noch mehr Sicherheit und geben die Möglichkeit, Gelerntes in Alltagssituationen zu üben. Außerdem geben wir Anregungen für Beschäftigungsmöglichkeiten für Hund und Halter, die sich in normalen Gruppensituationen noch nicht wohl fühlen, aber trotzdem etwas Sinnvolles mit ihrem Hund unternehmen wollen.

 

Entspannungsübungen, Hundefitness und Events runden das Konzept ab. Durch eine intensive Betreuung online fühlt sich der Hundehalter zudem auch zwischen den Trainingseinheiten nicht alleine gelassen und hat die Möglichkeit, Kontakt mit Gleichgesinnten zu pflegen.

 

Hundeführerschein Mosel

Die Elemente sind einzeln buchbar (Voraussetzung ist der Grundlagenkurs oder vorherige Einzelstunden).

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist bitten wir um vorherige Anmeldung; nach Eingang von schriftlicher Anmeldung und Kursgebühr gilt der Platz als reserviert.

 

 

Yellow Dogs Kurse

Yellow Dogs Grundlagen, Beginn 25.11. (AUSGEBUCHT)
Wann: 6x Samstags, 10:00 – 11:30 Uhr (02.12. fällt aus)
Wo: Hundeplatz/Halle Irmenach
Kosten: 100,-

Yellow Dogs Fortgeschrittene, Beginn 25.11. (1 Platz frei)
Wann: 6x Samstags, 11:30 – 13:00 Uhr (02.12. fällt aus)
Wo: Hundeplatz/Halle Irmenach
Kosten: 100,-

Yellow Dogs Grundlagen, Beginn 20.01.2018 (Plätze frei)
Wann: 6x Samstags, 10:00 – 11:30 Uhr (02.12. fällt aus)
Wo: Hundeplatz/Halle Irmenach
Kosten: 100,-

Yellow Dogs Fortgeschrittene, Beginn 20.01.2018 (Plätze frei)
Wann: 6x Samstags, 11:30 – 13:00 Uhr (02.12. fällt aus)
Wo: Hundeplatz/Halle Irmenach
Kosten: 100,-

 

Yellow Dogs Spiel & Spass

Schnupperkurs Mantrailing
Wann: Samstag, den 13.01.2018 um 10:00 Uhr (Dauer etwa 3-4 Stunden)
Wo: Halle Irmenach (Theorie), Büchenbeuren (Praxis)
Kosten:
Bis 3 TN: 70€ pro Person
Bis 4 TN: 60€ pro Person
Bis 5 TN 50€ pro Person
Ab 6 TN 45€ pro Person
Begleitpersonen: 15€ pro Person

 

Yellow Dogs Spaziergänge & Wanderungen

Termine werden noch bekannt gegeben

 

Yellow Dogs Entspannung & Wellnes

Termine werden noch bekannt gegeben

 

Und warum ist der Hund nun gelb?

Yellow Dogs ist ursprünglich eine Aktion aus Schweden (ursprünglich „Gulahund“) und will auf solche Hunde aufmerksam machen, die – aus welchen Gründen auch immer – etwas mehr Individualdistanz brauchen. Sei es weil sie Angst haben, verletzt oder „im Dienst“, läufig oder trächtig sind; viele Hunde schätzen es nicht, wenn Artgenossen oder Menschen ihnen zu sehr auf die Pelle rücken. Die Initiative Gelber Hund bemüht sich darum, die Kennzeichnung solcher Hunde durch eine gelbe Schleife an der Leine oder ein gelbes Halstuch bekannter zu machen, so dass die Halter dieser Hunde es einfacher haben, sich in der Öffentlichkeit zu bewegen.