Einzeltraining

In unserer Erfahrung ist Einzelunterricht der beste Weg, um mit der Ausbildung eines Hundes zu beginnen. Dies liegt darin begründet, wie Hunde lernen. Zunächst braucht der Hund nämlich einmal eine stressfreie, entspannte Umgebung damit er sich auf seinen Halter konzentrieren kann. Der enge Kontakt mit fremden Hunden und deren Menschen ist aber für viele Hunde bereits so aufregend, dass ein konzentriertes Lernen nicht mehr möglich ist. Und auch so mancher Halter fühlt sich vor der Gruppe gehemmt, weil er vielleicht eine Übung nicht so schnell umsetzen kann wie die Mitschüler.

einzelunterrichtIm Einzeltraining können sich Hund und Halter zunächst einmal ohne Ablenkung voll auf ihre Aufgabe konzentrieren. Wenn die Grundlagen gelegt sind werden dann Ablenkungen gezielt in das Training eingebracht – auf kontrollierte Art und Weise, damit der Hund weiterhin Erfolg haben kann.

Zunächst einmal wird also die Übung so aufgebaut, dass der Hund überhaupt versteht, was wir von ihm erwarten. Erst wenn der Hund zuverlässig ohne Ablenkung unser Signal versteht beginnen wir damit, dieses Verhalten an verschiedenen Orten zu üben und langsam Ablenkungen hinzuzufügen. So hat der Hund immer ein Erfolgserlebnis und lernt dadurch schneller.

Wenn Sie das Verhalten zu früh unter Ablenkung abfragen oder diese für den Trainingsstand des Hundes noch zu schwierig sind, wird der Hund einen Fehler machen und verliert damit die Möglichkeit eine Belohnung zu verdienen. Da es aber genau diese Belohnung ist, die dem Hund sagt, dass er etwas richtig gemacht hat, dauert es wesentlich länger bis der Hund weiß, was wir von ihm wollen.

Vielen Menschen ist es auch peinlich, wenn ihr Hund zunächst in der Gruppe ängstlich, übermässig erregt oder gar aggressiv reagiert. Der Hund ist aber einfach nur überfordert, und der Hundeführer durch das Verhalten seines Hundes verunsichert. Dazu kommt, dass viele Neuhundbesitzer den Lernprozess selber erst wieder erlernen müssen. Wahrscheinlich ist es ja schon eine Weile her, dass Sie zuletzt die Schulbank gedrückt haben. Und auch Menschen lernen am besten in einer stressfreien, ruhigen Umgebung.

Im Einzelunterricht können wir das Training perfekt auf Ihre Vorkenntnisse und den Trainingsstand Ihres Hundes zuschneidern. Sie haben die volle Aufmerksamkeit des Trainers, und mögliche Probleme oder Schwachstellen können sofort erkannt und angesprochen werden, bevor daraus eine Gewohnheit wird. Auftretende Fragen können sofort beantwortet werden. Damit sind schnelle Lernfortschritte vorprogrammiert, und Sie werden staunen, wie schnell Sie und Ihr Hund Fortschritte machen.

Einzelunterricht kann außerdem dort stattfinden, wo Probleme auftreten; bei Ihnen zu Hause, auf dem Spaziergang, etc. Sie vermeiden, dass der Hund auf dem Übungsplatz perfekt „funktioniert“ – und alles vergisst, wenn er in seinem Revier oder einer spannenden neuen Umgebung unterwegs ist. Weil Hunde nur langsam generalisieren, üben wir das gleiche Verhalten an vielen unterschiedlichen Orten: So kann Ihr Hund das Erlernte überall zuverlässig anwenden.

Alltagstauglich statt Trainingsweltmeister: mit sorgfältigem Trainingsaufbau haben Sie es in der Hand!

Wenn Sie also schnelle Fortschritte machen wollen oder spezielle Anforderungen haben, oder wenn Sie oder Ihr Hund sich in der Gruppe noch überfordert fühlen, dann ist Einzeltraining genau das Richtige für Sie.

Ort: nach Vereinbarung
Zeit: nach Vereinbarung
Preis: Einzelstunde 50 € / 10er-Karte 470 € / 5er-Karte 230 €