Was ist Crossdogging?

  • Bettina Alfaro
  • 07.09.2022
  • Crossdogging

Crossdogging, was ist das überhaupt? 

Crossdogging ist ein Zirkeltraining wie ihr es aus der Schule kennt. Zu zweit geht es an eine Station. Während der eine zwei Minuten lang die gestellte Aufgabe so häufig wie möglich bewältigt, zählt der andere die Durchgänge. Danach tauschen die Teams. Ist die Station von beiden bewältigt, geht es zur nächsten. So lange, bis alle 5 Stationen gemeistert wurden. Wartezeiten gibt es also keine!


DIE AUFGABEN

Die Aufgaben wechseln wöchentlich und werden der Hundeschule von der Crossdogging GbR zur Verfügung gestellt. Bis zur Trainingsstunde sind die Aufgaben den Teams nicht bekannt. Die Aufgabenstellungen gehen quer Beet durch alle Hundesportbereiche. Mal kniffelig, mal sportlich, mal Elemente aus der Grunderziehung, vom Agility übers Apportieren bis hin zum Longieren und Trickdog – es wird für jeden etwas dabei sein und jeder kommt auf seine Kosten.


DER CLOU

Alle Hundeschulen bekommen in der gleichen Woche die gleichen Aufgaben. Punkte können (müssen aber nicht) dabei gezählt werden und in jeder Woche in eine Onlinerankgingliste eingetragen werden. So ist ein deutschlandweiter Vergleich möglich, ohne dem Druck eines Turniers ausgesetzt zu sein. Von Allem etwas – es wird für jeden etwas dabei sein – jeder kommt auf seine Kosten!


WIE FUNKTIONIERT DAS GENAU?

In der ersten Woche eines jeden Monats werden in der Gruppenstunde drei Themenschwerpunte vorgestellt und trainiert. Diese ändern sich jeden Monat!

Zum Beispiel: 

einen Eimer tragen

zwischen den Beinen sitzen und laufen

Rückruf mit Ablenkung

Diese Schwerpunkte werden euch dann den ganzen Monat über begleiten. Mindestens drei der wöchentlichen fünf Stationen werden sich auf diese gegebenen Schwerpunkte beziehen. In dieser Woche gibt es somit keine 5 Aufgaben, sondern gezielte Anleitung mit Hausaufgaben.


In den kommenden Wochen des Monats läuft das Training folgendermaßen ab:

Wir bauen alle fünf Stationen auf dem Platz auf. Immer zwei Teams stellen sich an eine Station. Der eine Teampartner stellt sich etwas abseits der Aufgabe auf der kurzen Leine seines Hundes. Eine Matte oder Station als Hilfe ist natürlich ebenfalls möglich. Es ist nun zwei Minuten lang Deine Aufgabe, die Punkte für den aktiven Teampartner zu zählen. Das andere Team stellt sich in die in der Aufgabe beschriebene Startposition und versucht nun, die Aufgabe innerhalb von zwei Minuten so häufig wie möglich zu absolvieren. Ist die Zeit abgelaufen, tauscht ihr die Plätze.

Haben beide Teams die Aufgabe absolviert, geht es zur nächsten Aufgabe.

Alle anderen Teams machen das ebenfalls. Wie beim Zirkeltraining, das viele noch aus der Schule kennen. So ist es möglich, dass alle Mensch-Hund-Teams zeitgleich beschäftigt sind.

Sind alle fünf Stationen absolviert, werden die Punktekarten an die Trainerin gegeben.

Dieser trägt die erreichten Punkte in eine Online Rankingliste ein. Und da alle Hundeschulen aus ganz Deutschland in der gleichen Woche die gleichen Aufgaben absolvieren, ist ein deutschlandweiter Vergleich möglich. Dies ist jedoch ein KANN – KEIN MUSS.

Mal ausprobieren? Der neue Crossdogging Einsteigerkurs startete am 16. September, in 8 Einheiten erarbeiten wir uns häufig wiederkehrende Aufgaben, so dass die Teams danach problemlos beim regulären Crossdogging einsteigen können. Da es sich hier um Trainingsgrundlagen handelt, ist der Kurs auch für Teams geeignet, die einfach nur ein paar neue Dinge lernen wollen. Schwerpunkte sind unter anderem: 

- Aufmerksamkeit in der Gruppe

- Arbeiten ohne Leine

- Bleiben/Abwarten

- lockere Leine

- Hürden/Tunnel/Hoops

- Apportieren

- Fuß gehen

Hier geht's zur Buchung für den Einsteigerkurs (Freitags 18 Uhr)

Hier gehts zur Buchung vom Crossdogging Abo (Montags 19 Uhr)

Meldet euch gerne, wenn Interesse besteht aber die Zeiten nicht passen - es sind weitere Termine in Irmenach und Thalfang geplant.


Top Neuigkeiten

Neuer Welpenkurs ab...

Am kommenden Samstag...

Die neuen Kurse im...

So langsam nimmt der neue...