Weiterer Termin für den Social Walk

  • Bettina Alfaro
  • 28.02.2020
  • Ankündigungen Kursplan

Es wird Frühling, da kann man sich wieder nach draussen wagen! Und natürlich ist es auch länger hell, so dass man nach der Arbeit tatsächlich noch was mit dem Hund unternehmen kann.

Wehen der großen Nachfrage haben wir daher Freitags noch einen Termin für die Social Walks eingerichtet, von 17:00 - 18:00 Uhr wird es ebenfalls geführte Spaziergänge, eine Art Hundeschule unterwegs geben. 

In erster Linie geht es um achtsamen Umgang mit dem eigenen Hund in Begegnungssituationen, der "muss da nicht einfach durch". Jedenfalls nicht, wenn er auch künftig nicht schreiend in der Leine hängen soll, weil er sich anders nicht mehr zu helfen weiß. Außerdem nutzen wir die Spaziergänge, Beschäftigungsideen für unterwegs zu entwickeln, in den Kursen erlernte Verhalten in der Gruppe unter kontrollierten Bedingungen mit moderater Ablenkung zu generalisieren und die eigenen Trainerfähigkeiten zu verbessern. 

Dies ist keine Spielgruppe, Mensch und Hund beschäftigen sich miteinander und lernen auch in Anwesenheit anderer Teams aufeinander zu achten und sich gegenseitig zu unterstützen. Die Hundehalter lernen außerdem, den eigenen Hund sowie die anderen Gruppenmitglieder zu lesen und einen Blick für die Geschehnisse im unmittelbaren Umfeld zu entwickeln, in schwierigen Situationen kann er dann dem eigenen Hund sowie den anderen Teams durch sensibles Eingreifen helfen. Dadurch gewinnen die Teams - Mensch wie Hund - mehr Sicherheit für den Alltag.

Wir beginnen mit großen Abständen, daher können auch reaktive Hunde mit größerer Individualdistanz teilnehmen, tatsächlich sind die Social Walks eine logische Weiterführung des Trainings für fortgeschrittene Yellow Dogs (siehe "Training mit reaktiven Hunden"). Sollte der Hund noch stark auf Artgenossen reagieren, lieber zunächst die mit "BAT Social Walk" gekennzeichneten Gruppen buchen - dort laufen maximal 4 Mensch-Hund Teams mit und wir suchen uns ruhigere Orte zum Laufen.

Teilnahmevoraussetzungen:

- der Hund soll weitgehend an lockerer Leine laufen können/Der Mensch beherrscht das Leinenhandling mit einer Leine von 3-5 Metern Länge

- der Hund kann sich zum Menschen orientieren (Umorientierungssignal und freiwilliges "Einchecken")

- BAT-Begegnungstraining/Begegnungs-Basics wie im Jungehundekurs, Begegnungskurs oder Einzeltraining gelernt

Wir laufen in den Freitagsgruppen mit maximal 6 Teams, . Der Platz für den jeweiligen Spaziergang ist jeweils reserviert, wenn Anmeldung und Teilnahmegebühr eingegangen sind. Am einfachsten geht das über unsere Buchungsseite online hier: 

Top Neuigkeiten

Neuer Welpenkurs ab...

Am kommenden Samstag...

Die neuen Kurse im...

So langsam nimmt der neue...